25 bis 29 Apr

Sœurs

Text und Regie Wajdi Mouawad

Theater

Am Steuer ihres Autos lauscht Geneviève Bergeron weinend der überwältigenden Stimme einer Diva aus Quebec. Sie zählt sich ihre Mängel auf. Die brillante Anwältin, spezialisiert auf Mediation in internationalen Konflikten, ist unfähig, auch nur den kleinsten Wunsch zu nennen. Ihre Jugend ist vorbei. Das Maß ist voll, doch weiß sie noch gar nicht, wie sehr. Was nun im Zimmer 2121 in Ottawas Palace auf sie wartet, bringt das Fass zum Überlaufen.

27 + 28 + 29 Apr

Seuls

Text, Regie und Inszenierung Wajdi Mouawad

Theater

Ein Bett, ein Tisch, ein Stuhl, ein paar Kisten und ein Telefon, das nicht immer funktioniert. Es ist Winter, der Schnee treibt alles fort, wir sind in der Wohnung von Harwan, einem libanesischen Studenten in Montreal, der nicht fertig wird mit seiner 1500-Seiten-Doktorarbeit über Robert Lepage, dem heiligen Monstrum des Quebecer Theaters. Seine Schwester drängt ihn zum Abschluss, sein Vater, mit dem er wenig spricht, wird ungeduldig, er selbst hinterfragt sich; über den Sinn dieser Arbeit, seines Lebens.