Mats Staub ist ein Geschichtensammler. Aus seinen Gesprächen mit Unbekannten auf der ganzen Welt schafft er ein Erinnerungsarchiv: Was haben wir mit 21 erlebt? Was bedeutet Erwachsenwerden?

Mats Staub hört zu, zeichnet auf und kehrt wenige Monate später mit einer Kamera zurück, um seine Gesprächspartner erneut zu treffen. Was wir in den berührenden Videoporträts der Ausstellung entdecken, sind die Blicke und Gesten von Menschen, die ihrer Stimme zuhören und in ihre eigenen Erinnerungen eintauchen. Dabei scheint in diesen persönlichen Erzählungen auch die Geschichte des vergangenen und gegenwärtigen Jahrhunderts auf, wie ein Gedächtnis unserer Zeit, das nun um zwei Straßburger Zeugnisse bereichert wird.

Sa 23 November bis Sa 21 Dezember

Maillon

Installation vidéo

Französisch, Deutsch und französischen und Englisch Übertiteln
Dem deutschsprachigen Publikum zugänglich
ERÖFFNUNGSFEST!
Entrée libre
du mardi au vendredi 14:00 – 18:30
et les jours spectacle à partir de 14:00 jusqu’à l’issue de la représentation

Teilen