Di 27 + Mi 28 + Do 29 März

20:30 — Dauer: 1h05

Maillon-Wacken

Tanz

Spanien

Auf Englisch und Italienisch mit französischen und deutschen Übertiteln

Dem deutschsprachigen Publikum zugänglich

Teilen

Die Zeit der Städte, die Zeit des Körpers

Zwei Vorträge an der Universität geben Aufführungen der Spielzeit ebenfalls Widerhall im Rahmen des Vortragszyklus: Der Tanz oder die offenbarte Zeit

Eine Nacht im Museum. Eine Frau betrachtet einen riesigen Akt von Tizian, ein Mann beobachtet die Frau.

Siena nimmt uns mit nach Italien. Von verschiedenen Städten und Regionen auszugehen, um der Kulturgeschichte eine szenische Form zu geben, das ist das Markenzeichen von La Veronal, einem Künstlerkollektiv um den spanischen Choreografen Marcos Morau.

Hier beginnt es mit der Renaissance, als der Mensch sich seiner selbst bewusst wurde; dann geht das Tanzstück der Frage nach, wie sich dessen Wahrnehmung des Körpers und seines Umfelds wandelt. Ein Ensemble virtuoser Tänzer in Fechtkleidung füllt nach und nach den Raum, eine Gruppe, die in einer Collage aus Traumbildern zusammenkommt und wieder zerfällt. Arien, italienische Schlager und Filmmusiken tönen aus den Lautsprechern. In einer einzigartigen, theaterhaften Bewegungssprache hinterfragt La Veronal die Entwicklungen, die sich in der Selbst- und Körperwahrnehmung des Menschen durch die Jahrhunderte hin vollziehen. So verlegt Siena das menschliche Bedürfnis der Selbstbetrachtung in einen zeitlosen Raum, in dem Realität und Fiktion aufeinander treffen.

  • Direction et chorégraphie : Marcos Morau
  • Assisté de : Tanya Beyeler
  • Chorégraphie : Marcos Morau en collaboration avec les danseurs
  • Texte et dramaturgie : Pablo Gisbert – El Conde de Torrefiel, Roberto Fratini
  • Danseurs : Cristina Facco, Laia Duran, Cristina Goñi Adot, Anna Hierro, Ariadna Montfort, Lorena Nogal, Lautaro Reyes, Manuel Rodríguez, Marina Rodríguez, Sau-Ching Wong
  • Enseignante : Cristina Facco
  • Design d’espace et lumière : La Veronal et Enric Planas
  • Photographie : Jesús Robisco, Edu Pérez et Quevieneelcoco
  • Costumes : Octavia Malette
  • Voix off : Victoria Macarte et Benjamin Nathan Serio
  • Directeur de production : Juan Manuel Gil Galindo
  • Coproduction : La Veronal / Mercat de les Flors / Hellerau European Center for the Arts
  • En collaboration avec : Modul-Dance / El Graner / La Caldera / Centro de Artes Performativas do Algarve Faro / Duncan Dance Center Athens / Dance Ireland Dublin
  • Avec le soutien de : INAEM – Ministerio de Educación / Cultura y Deporte de España and ICEC – Departament de Cultura de la Generalitat de Catalunya
  • Crée dans le cadre : du projet Européen modul-dance, avec le soutien du Programme culture de l’Union européenne.