Do 5 + Fr 6 + Sa 7 April

20:30 — Dauer: 1h25

Maillon-Wacken

Theater, Musik

Frankreich

Dem deutschsprachigen Publikum zugänglich

Teilen

Publikumsgespräch mit den Künstlern
fr 6 April nach der Vorstellung

Welcome to caveland : Maulwurf-Parade

Riesige Maulwürfe erobern Straßburg.

Die Maulwürfe kehren zurück! In Swamp Club, das 2014 im Maillon zu sehen war, gab es bereits einen, der das bedrohte Kulturzentrum beschützte.

Er hat wohl Nachwuchs bekommen, denn nun sind sie zu siebt auf der Bühne, mit ihrer gutmütigen Miene und ihrem dicken Fell! Man könnte meinen, die Maulwürfe, gewöhnlich Einzelgänger, haben es weit gebracht, da sie allmählich dieses neue troglodytische Universum aufbauen konnten. Und jeder geht ruhig seinen Beschäftigungen nach. Einer rollt Steine wie Sisyphus, der andere durchbricht mit der Hacke eine Mauer, der dritte kommt nieder… und alle machen Musik. Diese Maulwurfswelt erinnert uns sonderbar an unsere Vorstellung von der Welt der ersten Menschen. Dieses „Ur-Theater“ ist auch eine Hommage an das Theater in seinen Anfängen – Bretterbühne und Pappmaché –, so wie eine Fabel von La Fontaine heute die Archaik der Menschen enthüllen würde, die neben den E-Gitarren fortbesteht.

  • Conception, mise en scène et scénographie : Philippe Quesne
  • Avec : Yvan Clédat, Jean-Charles Dumay, Léo Gobin, Erwan Ha Kyoon Larcher, Sébastien Jacobs, Thomas Suire, Gaëtan Vourc’h
  • Costumes : Corine Petitpierre, assistée d’Anne Tesson
  • Couturières : Karelle Durand et Lydie Lalaux
  • Collaborations dramaturgiques : Lancelot Hamelin, Ismael Jude, Smaranda Olcese
  • Assistante scénographie : Élodie Dauguet
  • Équipe technique de tournée : (en cours)
  • Régie générale : Marc Chevillon
  • Régie son : Thomas Laigle
  • Régie lumière : Abigail Fowler
  • Régie plateau : Joachim Fosset
  • Construction du décor : Ateliers de Nanterre-Amandiers Philippe Binard, Jérôme Chrétien, Jean-Pierre Druelle, Marie Maresca
  • Production : Nanterre-Amandiers, centre dramatique national
  • Coproduction : Steirischer herbst / Kunstenfestivaldesarts Bruxelles / Théâtre Vidy – Lausanne / La Filature, Scène nationale de Mulhouse / Künstlerhaus Mousonturm / Théâtre national de Bordeaux Aquitaine / Kaaïtheater / Le Parvis, Scène nationale Tarbes Pyrénées / NXTSTP avec le soutien du Programme culture de l’Union européenne Avec la participation du Groupe de recherche Behavioral Objects – coordination Samuel Bianchini, de l’École Nationale Supérieure d’Architecture de Paris – Malaquais AAP (Art, Architecture, Politique) Atelier Jordi Colomer « Welcome to Caveland ??? »
  • Création : Mai 2016 au Kaaitheater (Bruxelles) dans le cadre du Kunstenfestivaldesarts.