Do 02 + Fr 03 + Sa 04 Mai

vers. Uhrzeiten Dauer: 1h15

TJP Grande Scène

visuelles Theater

Frankreich, Italien

Auf Italienisch mit französischen Übertiteln
Aktuelle Infos zu der Veranstaltung finden Sie auch auf der Facebook-Seite

Teilen

Vortrag: Unerwartete Metamorphosen der Metamorphosen von Ovid

In Zusammenarbeit mit TJP CDN STRASBOURG-GRAND EST und Centre Emmanuel Mounier Mit Silvia Costa, Regisseurin und Rémy Valléjo, Kunsthistoriker

Chantier COI d’Autre

Präsentiert von TJP CDN STRASBOURG-GRAND EST Mit Silvia Costa, Regisseurin

Nachbesprechungs-Apéro

Von Maillon+, Abonnentenverein des Maillon Mit Barbara Engelhardt, Leiterin des Maillon (unter Vorbehalt)

In Zusammenarbeit mit TJP CDN STRASBOURG-GRAND EST

In seinen Gesprächen mit Leuko greift der italienische Autor Cesare Pavese im nüchternen Realismus der Nachkriegszeit auf den poetischen Stoff der griechischen Mythen, auf die Metamorphosen zurück. Die junge Regisseurin Silvia Costa, die in den letzten Jahren eng mit Romeo Castellucci zusammengearbeitet hat, wählt sechs dieser Gespräche aus.

Auf der Bühne formt sie die Stimmen im Dialog zu regelrechten Skulpturen. Zahlreiche Gegenstände stiften die drei Darstellerinnen zu szenischen Handlungen und zum Spiel mit der Figur des Doppelgängers, Spiegels oder Schattens an. Im Zusammenspiel von Geste und Materie erzählen sich die Metamorphosen so in einer Flut von Assoziationen und Bildern. Über im Raum verteilte Objekte knüpfen Silvia Costa und zwei Schauspielerinnen neue Verbindungen zwischen Worten und Körpern. Während die Fabeln so Gestalt annehmen, wahren sie doch ihr unergründliches Geheimnis. Silvia Costa geht es dabei nicht um die Darstellung einer aktuellen Wirklichkeit. Vielmehr schafft sie Bezüge zur Realität, indem sie die unbekannten Winkel unserer Vorstellungswelten auslotet.

  • Avec : Silvia Costa, Laura Dondoli, My Prim
  • D’après six des Dialogues avec Leuco de Cesare Pavese : La mère, La bête, L’homme-loup, Le déluge, Les Dieux, Le mystère
  • Mise en scène, adaptation et scénographie : Silvia Costa
  • Son : Nicola Ratti
  • Lumière : Marco Giusti
  • Costumes : Laura Dondoli
  • Collaboration à la scénographie : Maroussia Vaes
  • Sculptures de scène : Paola Villani
  • Travail vocal : NicoNote
  • Construction décor : Ateliers de la MC93
  • Production : MC93 – Maison de la Culture de Seine-Saint-Denis
  • Coproduction : Festival d’Automne à Paris / Le Quai, CDN Angers Pays de la Loire / FOG Triennale Milano Performing Arts / Festival delle Colline Torinesi / Teatro Metastasio di Prato / Lugano In Scena – LAC (Lugano Arte e Cultura) / Teatro Stabile del Veneto
  • Avec le soutien de : Onda – Office national de diffusion artistique