Do 30 September + Fr 1 Oktober

20:30 — Dauer: 1h30

Maillon (grande salle)

Théâtre, Musique

Suisse


en allemand, français, anglais...
surtitré en français

première française

Teilen

présenté avec Musica

Ein Auto kommt von der Straße ab, in der Katastrophe scheint die Zeit wie verrutscht. Was nach dem tragischen Ende eines Roadmovies aussieht, verwandelt sich hier in eine musikalische Träumerei.

Stück für Stück konstruieren fünf Schauspieler und Musiker auf den Trümmern der Vergangenheit eine Gegenwart und hinterfragen unsere Fähigkeit, ein aus dem Ruder gelaufenes Leben in neue Bahnen zu lenken. Mal gesellen sich Theremin, elektrische Geige und Cello zum Klavier, dann wieder hebt a-cappella-Gesang an – Anklänge an Felix Mendelssohns Sammlung Lieder ohne Worte, dessen Klavierstücke dekonstruiert werden, um sich virtuos neu zusammenzufügen. So verknüpfen sich Musik und Erzählung zu einer jener poetischen Bühnenkompositionen, die Thom Luz’ Theaterarbeit immer wieder besonders machen.