Mi 30 November + Do 1 + Fr 2 Dezember

20:30 — Dauer: 1h00

Maillon (grande salle)

Tanz

Brasilien


Koproduktion

Für Deutschsprachige zugänglich

präsentiert mit POLE-SUD, CDCN

Das Misstrauen gegenüber alten Gewohnheiten und Denkmustern ist oft der Ausgangspunkt von Bruno Beltrãos spielerischer Dekonstruktion des Hip-Hop, dessen Machismus und Kult der Virtuosität.

In seinen Arbeiten thematisiert der brasilianische Starchoreograf die Widersprüche und das Gewaltpotential einer Gesellschaft unter dem Einfluss der Rechtsextremen. Wie kann man in Bewegung bleiben, wenn die politische und soziale Situation in einem Land wie Brasilien alles zu lähmen scheint? In der Verflechtung von urbanem und zeitgenössischem Tanz schafft Beltrão eine Bewegungssprache, die sowohl kontemplativ als auch mit einer beeindruckenden Energie der Körper und ihrer Beziehungen aufgeladen ist.